Die Wahrheit über Wurzelkanalschmerzen

Die bloße Erwähnung des Wortes „Wurzelkanalbehandlung“ reicht schon aus, um so manch einen erschaudern zu lassen. Die Prozedur wurde in Filmen und Sitcoms oftmals extrem überzeichnet dargestellt, doch nicht nur das: Die meisten Menschen haben von mindestens einem Freund oder Familienmitglied Schreckliches über die damit verbundenen Schmerzen gehört.

Aber ist diese Angst wirklich gerechtfertigt? Ist die Behandlung wirklich so schmerzhaft, wie viele meinen? Experten zufolge hat die weit verbreitete Befürchtung bezüglich der Schmerzhaftigkeit einer Wurzelkanalbehandlung nichts mehr mit den Fakten zu tun.

Wodurch entstehen die Schmerzen?

Zunächst muss klargestellt werden, dass die Wurzelkanalbehandlung selbst nicht die Quelle der Schmerzen ist, über die die meisten Patienten klagen. Dank des Fortschritts im Bereich der Betäubung und in chirurgischen Verfahren ist eine Wurzelkanalbehandlung heute nicht unangenehmer als das Setzen einer Füllung.

Im Gegenteil: Die Zahnschmerzen stammen in der Regel von dem beschädigten, infizierten Gewebe, wie z. B. dem Zahnmark. Bei einer Wurzelkanalbehandlung wird das schmerzende Gewebe entfernt und der Bereich gereinigt. So wird die Infektion gestoppt, und die Schmerzen hören auf. Sollten der Zahn und das umliegende Gewebe noch einige Tage lang schmerzen, kann Ihr Zahnarzt Ihnen Medikamente verschreiben, die die Symptome lindern, sodass Sie praktisch sofort wieder zur Arbeit zurückzukehren können.

Sollte man den Zahn nicht besser ziehen?

Die meisten Zahnärzte sind sich einig, dass es besser ist, den natürlichen Zahn zu erhalten, statt ihn zu ziehen und durch eine Brücke oder ein Implantat zu ersetzen. Eine Wurzelkanalbehandlung ist eine der Methoden zum Erhalt eines Zahnes. Dabei wird das beschädigte Zahnmark entfernt, statt eine kostspielige und nicht rückgängig zu machende Extraktion durchzuführen, die für den Körper eine noch größere Belastung darstellen kann.

Jetzt kennen Sie die Wahrheit über die Schmerzen einer Wurzelkanalbehandlung - fürchten Sie sich also nicht, bei Zahnschmerzen Ihren Zahnarzt aufzusuchen. Wurzelkanalbehandlungen haben eine hohe Erfolgsquote und können dafür sorgen, dass Sie den betreffenden Zahn ein Leben lang behalten.

 

More Articles You May Like

Pflegetipps nach einer WURZELKANALBEHANDLUNG

Bei angemessener Pflege kann ein wurzelbehandelter und restaurierter Zahn ein Leben lang halten. Wurzelkanalbehandlungen haben eine hohe Erfolgsquote. So können Sie Ihre Zähne nach einer Wurzelkanalbehandlung pflegen:

  •  Achten Sie auf eine gute Mundhygiene – Putzen Sie zweimal am Tag Zähne, und verwenden Sie mindestens einmal am Tag Zahnseide. Wenn Sie Ihre Zähne gut pflegen, können Sie zukünftige Probleme vermeiden.
  • Besuchen Sie regelmäßig den Zahnarzt – Gehen Sie auch ohne Beschwerden zweimal jährlich zu zahnärztlichen Kontrolluntersuchungen und lassen Sie regelmäßig eine Zahnreinigung durchführen.